5 Fakten, die Du über Google Street View Trusted wissen solltest

1. Ein Virtueller Rundgang durch Dein Unternehmen ist kein Ausspähen!

Aufnahmen für Google Street View Trusted werden von ortsansäßigen Fotografen durchgeführt. Diese besitzen lediglich eine Berechtigung durch, bzw. Zertifizierung von Goolge.

Die Aufnahmen selbst finden an individuellen Terminen statt, die mit Dir abgestimmt werden. Dabei kannst Du Einfluss auf die Ausprägung des Rundganges nehmen. Es werden also nur die Teile deines Unternehmens abgebildet, die Du zeigen möchtest.

Sprich das am Besten vor Ort mit dem jeweiligen Fotografen ab und vertraue auch auf seine Erfahrung. Es sollen ohnehin nur öffentlich zugängliche Bereiche abgelichtet werden bzw. all das, was Du Deinen Kunden zeigen möchtest.
Deine Kunden im Internet sehen also nur das, was auch Deine Kunden vor Ort sehen.

2. Google fotografiert keine ganzen Straßenzüge oder nötigt Dich zu den Aufnahmen!

Street View steht dabei für die Aufnahmen der Straßen selbst und werden von den bekannten Google-Autos durchgeführt. Street View Trusted sind die Innenaufnahmen in deinem Unternehmen.

Solltest Du zu solchen Aufnahmen vermeintlich gedrängt werden oder wird behauptet, dass man selbst Google sei, dann Vorsicht! Das sind meist unseriöse Anbieter und Vertriebsfirmen. Wie bei Punkt 1 schon beschrieben, führt Google selbst keine Street View Trusted Aufnahmen durch, sondern arbeitet mit Partnern zusammen. Diese sind sehr wohl in der Lage, individuelle Termine auszumachen.

Individuelle Termine sind besser mit der Privatsphäre Ihrer Kunden zu vereinbaren. Lassen Sie sich Zeit, informieren Sie sich und gehen selbst auf Anbieter zu – es wird sich lohnen! Ein Tipp von mir: Sei immer dann kritisch, wenn Dich nicht der Fotograf berät, der auch die Aufnahmen durchführt!

3. Street View | Trusted ist nicht in jedem Fall Street View | Trusted!

Google hat eine bemerkenswerte Energie und Leistung in das Projekt gesteckt um die virtuellen Touren weltweit so vergleichbar wie möglich zu machen. Trotzdem heißt eine Google-Zertifizierung nicht, dass Du es in jedem Fall mit Fotografen im professionellen Sinne zu tun hast.

Es gibt zwar eine akribische Qualitätskontrolle für alle Touren, die passiert aber erst nachdem die Touren online sind.
Im Zweifelsfall kann also eine Street View Trusted Aufnahme Deines Unternehmens nach dem Bezahlen irgendwann von Google wieder gelöscht werden.

Folgende Punkte können dabei von Anbieter zu Anbieter variieren. Zum Beispiel ein sinnvoller Aufbau der Tour: Es ist schon ein Unterschied, ob man nur einen Standpunkt in der Ladenmitte plant, oder z.B. einen Gang oder ein Ausstellungsstück mit einem Extrapunkt bedenkt. Auch kann man unschöne Spiegelungen der Ausrüstung meist genauso vermeiden, wie anwesende Personen. Die verwendete Technik kann zu unterschiedlich guter Bildqualität führen! Manche Anbieter fertigen zusätzliche Fotos an. Diese können Ihnen echten Mehrwert für Ihre eigene Werbung bringen. Aber auch hier kann es ein Unterschied sein, ob diese von professionellen Fotografen angefertigt werden.

Hier trennt sich also die Spreu vom Weizen und Sie sollten einen Vergleich nicht scheuen. Dann aber wird Ihnen das Projekt viele Vorteile bringen!

4. Der billigste Anbieter ist nicht immer der Beste!

Das stimmt genauso wenig, wie die Aussage, dass teure Anbieter Ihnen mehr bieten. Hier solltest Du genau vergleichen, da viele Fotografen und Agenturen über einen Vertrieb verfügen und auch dieser bezahlt werden will. Bei günstigen Angeboten fehlt oft der nötige Service, die nötige Beratung oder sogar die benötigte Qualität.

Ein Google MyBusiness-Account sollte z.B. verifiziert sein – sprich einen kleinen Haken besitzen. Sonst könnte Dein Rundgang schneller weg sein, als Dir lieb ist – und Dein Geld dann auch. Gute Anbieter achten darauf, weisen Dich darauf hin und unterstützen Dich dabei.

Durch die Zertifizierung und die Qualitätskontrolle, bekommst Du zwar ein Mindestmaß zugesichert – Du solltest aber immer andere Angebote prüfen und nach den oft versteckten Zusatz- und Inklusiv-Leistungen fragen. Ein teurer Anbieter muss nicht unbedingt bessere Qualität liefern. Gerade in Verbindung mit einem Vertrieb, dienen Sätze wie „Wenn Sie das billige Angebot nehmen, wird es billiger aussehen.“ eher der Finanzierung des Vertriebs selbst.

Ich kann nur dazu raten, die Einzelleistungen zu vergleichen und auch nachzufragen. Beherzige auch meinen Tipp von Punkt 2: Sei immer dann kritisch, wenn Dich kein Fotograf berät, also nicht derjenige, der später auch die Aufnahmen selbst durchführt!

5. Warum werde ich von Anrufen zu Street View | Trusted bombardiert?

Naja, das liegt an der teilweise starken regionalen Konkurrenz. Google denkt immer in großen Dimensionen und will möglichst flächendeckend einen Dienst anbieten, der enormen Mehrwert bietet – insbesondere mit hoher Marktdurchdringung.

Das Problem ist, dass sich im Prinzip bei Google jeder als Fotograf bewerben kann und es hier keine weiteren Reglementierung gibt. Jeder will sozusagen ein Stück vom Kuchen ab haben. Konkurrenz belebt im Prinzip auch das Geschäft.

Aber würdest Du als Hotelmanager einen Hobbyfotografen für Deine Aufnahmen beauftragen? Ich denke, dass das Projekt etwas Zeit zur Marktbereinigung braucht. Anbieter die nicht auf Qualität setzten, werden ihr Geschäftsmodell dann überdenken, wenn Kunden die Leistung hinterfragen, sich informieren und nicht auf einen wortgewandten Vertrieb „reinfallen“.

Mündige Kunden bringen das Projekt voran und es werden Anbieter, Kunden und Google selbst davon profitieren.


Wie hat Dir der Beitrag gefallen?


Kommentar hinzufügen

Weiter